Land und Leute in Benin

Benin - ein demokratischer Staat im Westen Afrikas

 


 
Benin liegt am Golf von Guinea, die Nachbarstaaten sind Togo, Burkinina Faso und es ist eine der wenigen Republiken in Afrika und gehört zu den ärmsten Ländern der Welt mit einer hohen Analphabetenrate, Mängeln in der gesundheitlichen Versorgung, unsicherem Zugang zu sauberem Wasser, hoher Umweltbelastung und geringem wirtschaftlichem Wachstum.


Die Bevölkerung von derzeit 7,5 Millionen ist stark von den Seuchen Aids, Malaria und Tuberkulose betroffen.Bis 1960 war Benin französische Kolonie und hieß Dahomey.

Nach der Unabhängigkeit gab sich das Land 1975 den Namen Benin. Bis 1989 war es sozialistisch geprägt und politisch und wirtschaftlich eng mit der Sowjetunion verbunden.
Nachdem die Sowjetunion schon in den 80er Jahren ihre Entwicklungshilfezahlungen einstellte, brach in Benin die Wirtschaft zusammen.Erst seit 1991 gibt es wieder freie Wahlen.

Der amtierende Staatspräsident heißt Dr. Thomas Boni Yayi.
Die Amtssprache ist Französisch, daneben existieren über 60 Stammesdialekte.

Die Hauptstadt des
Landes heißt Porto Novo, der Regierungssitz befindet sich in Cotonou.

Die Republik Benin mit Mehrparteiensystem und Präsidialverfassung gilt als ein positives Beispiel für einen friedlichen Systemwechsel in Afrika.